Zins und Zinseszins

 

Und dann gibt es ja noch den unheilvollen Zins ( der war im Christentum und ist im Islam übrigens verpönt bis gar verboten ).

“Der Zinseszinseffekt ist das achte Weltwunder.”
- Mayer Amschel Rothschild (1744-1812), Gründer der Rothschild-Banken-Dynastie

Dieser Zins und dazu auch noch der Zins auf den Zins ( = Zinseszins ) wird bei der Entstehung von Währung zwar zur Rückzahlung vereinbart, aber er wird nicht mit geschaffen. Geschaffen wird nur die Währung und die Schuld in derselben Höhe. Das heißt, dass es mathematisch unmöglich ist die Schulden inklusive Zinsen ( egal ob öffentlich oder privat ) mit der vorhandenen Menge an Währung zurückzuzahlen. Die Marktteilnehmer ( Private, Firmen, Staaten ) konkurrieren also untereinander um die Zurückzahlung ihrer individuellen Schulden.

Nun beginnt sich das berühmte Hamsterrad zu drehen. Jene, die das Tempo nicht mehr halten können oder wollen bleibt eine Insolvenz oder gar der Suizid ( siehe u.a. Indien, Japan ), dem Staat bleibt mangels physischer Existenz nur die Staatsinsolvenz. (bzw. Währungsschnitt/ Währungsreform)

In den letzten 200 Jahren haben übrigens 272 Staaten eine Pleite hingelegt, Spanien z.B. war stolze achtmal dabei, Deutschland immerhin zweimal. Man kann also schon eher von einer Regel denn von einer Ausnahme sprechen. (Quelle: oliver-roth.de)

Und wer bürgt im Falle einer Staatspleite ? Der Staatsbürger natürlich.

Und zwar (neben seiner Arbeitskraft/ Steuern) mit seinen Spareinlagen, Lebensversicherungen, Rentenansprüchen, schlichtweg allem, was einen Geldwert darstellt. Auch bei Sachwerten sollte man sorgfältig differenzieren, so wurden auch Immobilienbesitzer nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland mit Zwangshypotheken (!) geschröpft, um Lasten “gerechter” zu verteilen. In Griechenland gibt es aktuell Sondersteuern auf Immobilienbesitz. Auch Anteile von Aktiengesellschaften ( wenn man denn ein Papier als Sachwert bezeichnen möchte ) stellen sogar bei vermeintlicher Größe keine Garantie vor Totalverlust ( Enron, Worldcom ) oder einem Dasein als Pennystock ( EM TV, … ) dar.

Die Wissenschaftssendung Galileo beschreibt wie eine Staatspleite in Deutschland funktioniert: http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/clip/167224-wie-funktioniert-eine-staatspleite-1.2530626/

Dokumentation “Zeitgeist“, der Teil über das Bankwesen, sehr sehenswert ! http://www.youtube.com/watch?v=Q7W4GCl9fKU ( 1. von 5 Teilen )

Interview mit Andreas Popp zum Thema Zwangshypotheken: http://www.alpenparlament.tv/playlist/406-zwanshypotheken-enteignung-der-besonderen-art

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.